Anzeige
Anzeige

Kindergeld zur finanziellen Entlastung

Kindergeld zur Entlastung © panthermedia.net / Daniela Staerk Kindergeld zur Entlastung © panthermedia.net / Daniela Staerk

Die Nachricht einer Schwangerschaft ist für junge Familien mit Babywunsch eine freudige Nachricht. Diese ist gleichbedeutend mit dem Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Dann muss sich das junge Paar auf die Erziehung eines Kindes ausrichten. Dafür müssen einige Besorgungen getätigt werden. Neben neuer Kleidung für das Neugeborene muss auch dessen neuer Schlafplatz hergerichtet werden. Ebenso dürfen Spielzeug, Kindersitz, Fahrradsitz und Babynahrung natürlich nicht fehlen. An dieser groben Aufzählung ist zu erkennen, dass den jungen Eltern eine kostspielige Zeit bevorsteht. Um diesen Belastungen eine Entlastung entgegen zu setzen hat der Staat das Kindergeld geschaffen. Dies können die Bundesbürger beantragen und erhalten die Zahlungen sofern sie die Voraussetzungen erfüllen. Somit wird den jungen Eltern der finanzielle Druck genommen und Sie können mit dem neuen Familienmitglied in eine schöne Zukunft starten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2RvWl9ZWUZWRkxjIiB3aWR0aD0iNjIwIiBoZWlnaHQ9IjM1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

Die frohe Kunde verkünden

Wenn das Neugeborene dann auf der Welt ist, muss natürlich zunächst die frohe Kunde verbreitet werden. Denn am liebsten wollen die Eltern ihre Freude und ihren Stolz in die ganze Welt tragen. In der heutigen Zeit stehen den jungen Eltern hierfür einige Möglichkeiten offen. Beispielsweise können sie eine Anzeige in der Zeitung platzieren, eine elektronische Nachricht versenden oder eine sogenannte Babykarte verschicken.

Zum Thema Kinder, Babykarte und vielem mehr finden Sie hier weitere zahlreiche Informationen. Dann können Verwandte und Freunde ihre Glückwünsche aussprechen und an der Freude der Eltern teilhaben. Dies erfreut die jungen Eltern natürlich. Somit empfiehlt es sich die frohe Nachricht über möglichst viele Kanäle zu verbreiten. Oftmals werden die Anzeigen oder Karten auch gerne gesammelt und stellen einen schönen Erinnerungswert dar.


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Das erste Kind – eine stressige Zeit?

Für junge Eltern ist das erste Kind die größte Freude auf der Erde. Doch mit der Geburt des Nachwuchses entstehen auch viele neue Verpflichtungen und Aufwendungen, wie man hier nachlesen kann. Neben dem zuvor schon erwähnten finanziellen Aspekt wird natürlich viel Zeit benötigt. Dann muss der Tagesablauf an die Bedürfnisse des Kindes ausrichten. Oftmals kann es dann mit der trauten Zweisamkeit vorbei sein. Zudem sind schlaflose Nächte keine Seltenheit. Ein Kleinkind benötigt eben eine 24-Stunden Pflege.

Aber natürlich nehmen die jungen Eltern diese Lasten gerne auf sich, denn was gibt es schöneres als den eigenen Nachwuchs aufwachsen zu sehen? Die ersten Schritte und Worte eines Kindes werden die Eltern wohl kaum vergessen. Somit kann resümiert werden, dass der neue Lebensabschnitt mit Stress verbunden ist, der aber aufgrund großer Freuden gerne angenommen wird. Daher beginnt mit der Geburt des ersten Kindes eine stressige aber gleichzeitig auch wunderschöne Zeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück